Oberflächenveredelung

SCHLAGMETALL

Schlagmetall eignet sich sowohl für die Veredelung von Objekten als auch zum Kreieren besonderer
Highlights. Anwendung findet es beispielsweise bei Schriftzügen, zum Hervorheben einzelner Flächen
sowie an Stuck- und Rahmenleisten.

VERGOLDUNGEN

Unter den Trendgestaltungen in Metall-Optik nimmt die Vergoldung noch immer den ersten Platz ein,
wenn es darum geht, eine glamouröse Wirkung zu erzielen. Hochwertiges Blattgold schafft durch seine
lebhafte Struktur und seinen schimmernden Glanz ein stilvolles Ambiente und erzielt durch seine
warme Ausstrahlung eine behagliche Atmosphäre.

PATINIERUNGEN

Spätestens seit der Verwendung des Materials Rost in der bildenden Kunst des ausgehenden 20. Jahrhunderts durch
Künstler wie Richard Serra oder Donald Judd haben Oxidationseffekte ihren Weg über den öffentlichen Raum in private
Wohnbereiche genommen. Gerade im Zusammenspiel mit modernem Interieur üben oxidierte Oberflächen, deren
Facettenreichtum von einem orangebraunen Rostton bis hin zum matten Grün eines Kupferdaches reicht, einen unwiderstehlichen
Reiz aus. Patinaeffekte, die in der Natur nur durch einen langsamen Oxidationsprozess zu erzielen sind, lassen
sich durch die fachgerechte Anwendung von Oxidationslösungen innerhalb kurzer Zeit künstlich erzeugen. Ihre individuelle
Zeichnung erhalten die so veredelten Oberflächen durch die Verwendung spezieller Kämme, Bürsten und Verteiler sowie
durch den Auftrag mehrerer Farbschichten und Lasuren.

KUPFEROXIDIERTE OBERFLÄCHENVEREDELUNG

Dem modernen Wohntrend entsprechend, finden sich heute in vielen Wohnräumen Dekorationselemente aus Kupfer.
Sie setzen warme Akzente in kühl-schlichten Interieurs und stehen für elegantes Design. Bei der Innenraumgestaltung wird
dagegen die oxidierte Form des Kupfers durch seine lebhafte türkisgrüne Patina zum echten Highlight.

ROST-OPTIK

Wandgestaltungen in Rost-Optik sorgen für ein warmes und akzentreiches Ambiente. Diese Art der Oberflächenveredelung findet man
beispielsweise in den Geschäftsräumen angesagter Modelabels. Und das liegt vermutlich nicht nur daran, dass „Used Looks“ und
„Industrial Styles“ weltweit sowohl in der Mode als auch in der zeitgenössischen Architektur absolut im Trend liegen. Die Kombination
aus warmem Farbton und lebendiger Maserung lädt zum Verweilen ein und regt die Sinne an. Eine Ästhetik, die auch immer häufiger
Einzug in modern eingerichtete Wohnräume nimmt.